Kostenübernahme PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ralf Busch   
Mittwoch, 04. Juni 2008 um 19:30

... was sagt die gesetzliche Krankenkasse?

Die HBO-Therapie ist keine kassenärztliche Vertragsleistung. Das bedeutet, daß Patienten nicht in ein Therapiezentrum überwiesen werden können und die Kosten automatisch von den Krankenkassen übernommen werden.

In der heutigen Situation immer engerer Finanzbudgets und eines immer größer werdenden Verdrängungswettbewerbes im Gesundheitswesen, gehen die Krankenkassen zunehmend dazu über, keine Kosten für "Extras" mehr zu übernehmen. Hierbei ist es unerheblich, ob die Therapie wirksam ist, dem Patienten geholfen werden kann oder Folgekosten gespart werden können. Bei der Vielzahl der Krankenkassen auf dem deutschen Markt, einer zunehmenden Europäisierung und häufig wechselnden Aussagen der Kassenvertreter kann an dieser Stelle keine verbindliche Aussage zur Kostenübernahme durch die Krankenkasse erfolgen. Sie können sich aber jederzeit bei uns, vor Ort, im Druckkammerzentrum über die aktuelle Situation informieren.

... wie reagieren die Kostenträger auf die HBO-Therapie?

Private Krankenversicherer, Beihilfestellen für Beamte und andere Kostenträger reagieren hier häufig deutlich differenzierter. Kostenübernahmen sind in vielen Fällen die Regel. Auch hier können wir jederzeit bereit sie über die aktuelle Situation zu informieren.

... was sagt mein Arzt?

Mittlerweile haben sehr viele Ärzte Kontakt mit dieser Therapieform gehabt. Einige Ärzte auch in Ihrer Nähe kennen sich mit diesem Verfahren sehr gut aus. Das Druckkammerzentrum verfügt sicherlich über entsprechend informierte Ärzte in seinem Verteiler.

... wieso ist das Therpieverfahren nicht bei allen Kassen anerkannt?

Um diesen Sachverhalt ausführlich zu erklären, müßte man sehr weit in die Gesundheitspolitik einsteigen. Das wollen wir an dieser Stelle nicht. Entscheidungsträger für diese Anerkennungen ist jedoch der Bundesausschuß der Ärzte und Krankenkassen. Wie der Name schon sagt, setzt sich dieser Kreis aus Krankenkassen und Kassenärzte zusammen. Erstere müßten neue Therapieverfahren erstatten und letztere bekämen Honorare die an Dritte gezahlt würden nicht für die Arbeit in den Arztpraxen. Der Rest läßt sich sehr einfach selbst erarbeiten....

... wie hoch sind die Kosten der HBO-Therapie?

Je nach Erkrankungsbild, Dauer der Behandlung, Behandlungsdruck und Behandlungshäufigkeit ergeben sich sehr unterschiedliche Kosten. Einzelheiten zur Therapiedauer finden Sie bei den jeweiligen Krankheitsbildern. Durchschnittlich kosten eine Behandlung bei:

  • 2,5 bar Druck, 95 Minuten (z.B. Tinnitus, Hörsturz) 190 Euro
  • 2,4 bar Druck, 135 Minuten ( Diabetisches Fußsyndrom, Wundheilungsstörungen, Osteomyelitis, aseptische Knochennekrosen) 240 Euro

Detaillierte, aktuelle Informationen erhalten Sie auf Anfrage bei uns im Druckkammmerzentrum.

... wie kann man vorgehen als Patient?

Möchte man nach ausführlicher Beratung die Therapie für sich in Anspruch nehmen, so sollte man vorab mit seiner Krankenkasse Kontakt aufnehmen. Wir unterstützen und beraten Sie gerne. Im Falle einer Kostenzusage Ihrer Krankenkasse oder Beihilfestelle sollte ihnen diese in schriftlicher Form vorliegen. Vor Beginn der Therapie müssen Sie im Druckkammerzentrum einen Behandlungsvertrag unterschreiben. Er regelt die Höhe der Behandlungskosten und dokumentiert Ihre Einwilligung zur Übernahme der Kosten. Sie müssen sich nicht zwingend auf eine maximale Zahl von Behandlungen festlegen, sondern können dies auch in kleineren Abschnitten ergänzen. Im Einzelfall können auch besondere Zahlungsvereinbarungen getroffen werden.

... Gesundheit heute?

Wir alle werden uns in den nächsten Monaten und Jahren im Bereich des Gesundheitswesens umgewöhnen müssen. Die Krankenversicherungen werden bei weitem nicht mehr alle Kosten übernehmen (können). Eine Vielzahl von sinnvollen oder hilfreichen Therapie- und Diagnostikverfahren werden nur gegen Aufpreis oder bei Selbstzahlung erhältlich sein.

Jeder Einzelne wird dann für sich entscheiden müssen, was ihm seine Gesundheit wert ist und wieviel er bereit ist dafür zu bezahlen. Diese Zukunft hat jedoch schon längst begonnen!

Aktualisiert ( Mittwoch, 10. Juni 2009 um 19:35 )